die-fussexperten.de

Skip to Main Content »

0 Artikel

Zur Kasse

Sommerfrische für Ihre Füße





An heißen Sommertagen sollten Sie Ihre geschlossenen Schuhe oder Sportschuhe gegen Flip-Flops oder modische Sandalen eintauschen. Dabei bemerken Sie womöglich, dass Ihre Nagelhaut ungepflegt und Ihre Fersen unattraktiv rau sind.

Nicht nur in diesem Fall haben wir einige preiswerte Tipps, für erstaunlich wohl anfühlende und attraktive Füße.



•    Weichen Sie Ihre Füße für 5 bis 10 Minuten in warmem Wasser ein. Sie können einige Tropfen Mentholöl oder Kiefernöl hinzufügen,
      das entspannt und mindert die Schwellung. Weiter unten finden Sie Rezepte für weitere wohltuende Fußbäder.

•    Trocknen Sie Ihre Füße mit einem sauberen Tuch. Vergessen Sie auf keinen Fall die Räume zwischen den Zehen.

•    Schneiden Sie die Zehennägel gerade. Sie können auch eine Nagelfeile benutzen, dafür sollten die Nägel aber vollständig getrocknet sein.

•    Benutzen Sie einen Bimsstein, um die Hornhaut der Fersen zu entfernen beziehungsweise zu glätten.

•    Massieren Sie die Nagelhaut mit Feuchtigkeitscreme, zur Not können Sie dafür auch Baby-Öl  verwenden.

•    Schieben Sie die Nagelhaut vorsichtig zurück. Die Nagelhaut soll auf keinen Fall geschnitten werden, weil dadurch kleine Verletzungen entstehen,
      durch die Keime eindringen und Nagelbettentzündungen verursachen können.

•    Wenn Sie möchten, tragen Sie in mehreren Schichten pflegenden und schützenden Nagellack auf.

Zur besonderen Beachtung:

•    Jeder unserer Füße hat 250.000 Schweißdrüsen.

•    Bei heißem Wetter können Füße im Laufe eines Tages um bis zu einer Schuhgröße anschwellen.

•    Wer bei heißem Wetter barfuß geht oder offene Schuhe trägt, leidet seltener unter Fußgeruch oder Fußpilzinfektionen (Sportlerfuß).

•    Geschwollene Füße schmerzen und fühlen sich müde an.

•    Man muss kein Sportler sein um an einen so genannten "Sportlerfuß" zu erkranken.
     Es handelt sich bei dem "Sportlerfuß" um eine Fußpilzerkrankung.

•    In 7 von 10 Fällen werden Fußpilzerkrankungen nicht korrekt oder nicht ausreichend behandelt.
      Klicken Sie auf das Wort Fußpilz um weitere Informationen zu erhalten.

 
Zitronen-Fußbad

Die ätherischen Öle aus der Schale der Zitrone wirken auf den Körper straffend und auf die Seele stimmungsaufhellend.
Ein kühles Zitronenbad wirkt erfrischend und anregend, ein warmes Bad dagegen beruhigend.

Rezept: Eine Zitronen wird samt Schale klein geschnitten und ausgedrückt, damit die ätherischen Öle in das Wasser übergehen.


Schlaf förderndes Fußbad

Hierzu hat sich ein Fußbad mit Lindenblüten, Lavendel und Melissenblüten bewährt.
Wenn Blüten verwendet werden soll das Wasser nicht mehr kochen, damit die Inhaltsstoffe nicht verdampfen.

Rezept: Je einen Esslöffel Lavendelblüten, Melissenblätter und zwei Esslöffel Lindenblüten mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Sieben Sie den Sud ab und geben ihn zu dem Wasser für das Fußbad.


Anregendes Rosmarin-Fußbad

Wenn man morgens nur schwer in Gang kommt, kann ein anregendes, belebendes  Fußbad genau richtig sein. Die Temperatur sollte 37 °C nicht übersteigen. Die nötige Anregung kann Rosmarin spenden, dessen ätherische Öle die Durchblutung, den Kreislauf und die Gehirntätigkeit anregen.

Rezept: 2 Esslöffel zerkleinerten Rosmarin mit einem Liter kochendem Wasser überbrühen, dann mit geschlossenem Deckel ziehen lassen, damit die ätherischen Öle nicht verfliegen. Diesen Sud gibt man in eine Fußbadewanne, das Fußbad sollte 10 bis 15 Minuten dauern. Statt getrockneter Pflanzenteile kann man auch direkt Rosmarin-Öl in das Wasser geben.