die-fussexperten.de

Skip to Main Content »

0 Artikel

Zur Kasse

Podologie und Medizinische Fußpflege

Medizinische Fußpflege

Podologie - Medizinische Fußpflege

Podologie ist die nichtärztliche Heilkunde am Fuß. Die Bezeichnung leitet sich vom griechischen podos  – für „Fuß“ und logos für „Sprache/Lehre“ ab. Die Maßnahmen von Podologen sind vielfältig und ergeben sich aus den Gebieten der Inneren Medizin (Diabetologie), Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Sie umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß.(Wikipedia)

Podologie - Medizinische Fußpflege

Podologie und medizinische Fußpflege befassen sich weniger mit dem kosmetischen Aspekten der Fußpflege sondern mehr mit der Gesundheit der Füße.

Bereits 400 Jahre vor Christus befasste sich der berühmte griechische Arztz und Heilkundige Hippokrates mit Erkrankungen der Füße. So verfasste er die Aufzeichnungen zum "Fußübel" Hornhaut. Im Mittelalter oblag die Pflege und Behandlung von Fußerkrankungen den Badern. Podologen oder medizinische Fußpfleger haben eine spezielle Ausbildung absolviert.

 

Medizinische Fußpflege

 

Das Podologengesetz ist in Deutschlang seit 2002 in Kraft. Danach darf sich "Medizinischer Fußpfleger" oder "Podologe" nur nennen, wer eine zweijährige vollschulische Ausbildung mit anschließender staatlicher Prüfung absolviert hat. Bei der kosmetischen Fußpflege geht es um rein pflegende Maßnahmen. Um das fachgerechte Reinigen und Schneiden der Nägel und um das Beseitigen von Verdickungen an der Haut und den Nägeln, die nicht krankheitsbedingt sind. Es geht um Wellness durch Fußmassagen, Nagelverschönerung mit Nagellacken oder die Anwendung und Beratung von Pflegeprodukten.

Podologen und medizinische Fußpfleger pflegen nicht in erster Linie sondern behandeln.

Darüber hinaus sind sie geschult, krankhafte Veränderungen zu erkennen und bei Bedarf ärztliche Behandlung zu veranlassen. Zu ihrem Tätigkeitsgebiet gehört die fachgerechte Entfernung von Warzen, anpassen von Orthosen (Hilfsmittel zur Entlastung von Druckstellen), sowie die Behandlung eingewachsener Zehennägel und Nagelpizerkrankungen.

Ein weiteres großes Tätigkeitsfelde der Podologie und medizinischen Fußpflege ist die Betreuung und Behandlung von Diabetikern. Sie leiden infolge ihrer Erkrankung häufiger als andere Menschen an Fußproblemen, vor allem auch an Fuß- oder Nagelpilz. Da bei Diabetikern die Wundheilung gestört sein kann, können aus kleinsten Verletzungen infizierte Wunden entstehen die in vielen Fällen sogar Amputationen erforderlich machen. Erfahrene Podologen können solche Verletzungen vermeiden oder rechtzeitig erkennen und behandeln.

 

Fußpflege tut gut

 

Medizinische Fußpflege

Wann ist Podologie oder medizinische Fußpflege angezeigt?

  • bei Diabetikern mit hohem Risiko für ein diabetisches Fußproblem
  • Fußfehlstellungen
  • Durchblutungsstörungen
  • rheumatischen Erkrankungen
  • übersteigerter Hornhautbildung
  • eingewachsene Zehennägeln und Rollnägeln
  • Warzen
  • Hühneraugen
  • Nagelpilz und Fußpilz

 

Fußpflege Balsam für die Seele